Demos in der Türkei

Sie fürchten neue Gezi-Proteste

Zu Tausenden demonstrieren Menschen gegen das Ergebnis des Referendums. Unser Reporter Murat Bay hat die Proteste in Kadıköy und Beşiktaş begleitet.
Murat Bay, 2017-04-24

Foto: dpa
Jahrestag des Armenier-Genozids

Vereint in der Leugnung

Ankara leugnet den Völkermord noch immer. Und auch in Deutschland übernehmen viele türkische Verbände diese Haltung, ohne auf Gegenwind zu stoßen.
Ilias Uyar, 2017-04-24

Foto: dpa
Opposition im Parlament

Gehen oder bleiben?

Nach dem manipulierten Referendum erwägen Oppositionsabgeordnete das Parlament zu verlassen. Bringt das was? Wir fragten Ali Şeker aus der CHP.
Erk Acarer, 2017-04-21

Foto: dpa
Traum vom Sultanat

Osmanismus Reloaded

Die Verfassungsänderung soll die Macht des Staatspräsidenten erweitern. Kommt Erdoğan damit seinem Ziel, der erste gewählte Sultan zu sein, näher?
Ceyda Nurtsch, 2017-04-21

Foto: dpa
Doku-Film über kurdische Politikerin

„Ich baue euch einen Park“

Leyla Imret war Bürgermeisterin von Cizre, eine der jüngsten der Türkei. Dort herrscht seit 2015 der Ausnahmezustand. „Dil Leyla“ erzählt ihre Geschichte.
Ariana Dongus, 2017-04-20

Foto: dpa
Kurdenpolitik

„Zurück auf Null“

Hatip Dicle war Teil der Delegation, die die Friedensgespräche zwischen der Regierung und PKK ermöglichte. Eine Bilanz.
Oliver Kontny, 2017-04-19

Foto: AP
Erklärung einer Wahlbeobachterin

„Das Ergebnis ist nicht legitim“

Die österreichische Grünen-Abgeordnete Alev Korun beobachtete das Referendum. 2,5 Millionen Stimmen könnten manipuliert sein, sagt sie.
Erk Acarer, 2017-04-18

Foto: AP
Referendum im Südosten

„Du hast gesiegt, aber ich hatte Recht“

In den Orten, in denen lange Zeit Ausgangssperren herrschten, waren die „Nein“-Stimmen am höchsten. Eindrücke vom Sonntag in Diyarbakır.
Bircan Değirmenci, 2017-04-17

Foto: dpa
Ein Mann in einer Demonstration schlägt auf einen Topf
Ergebnis des Referendums

Die Macht der anderen 50 Prozent

Nach dem Referendum mehren sich die Hinweise auf Wahlmanipulationen. Die Bürger haben nun zwei Möglichkeiten: sich zu fügen oder sich zu wehren.
Erk Acarer, 2017-04-17

Foto: AP
Abgeordnete über das Referendum

„Ja bedeutet Chaos“

Die AKP-Regierung erwartet beim „Nein“ den Ausbruch eines Bürgerkriegs. Wir sprachen drei Oppositionspolitiker*innen, die das Gegenteil glauben.
Erk Acarer, 2017-04-14

Foto: epa
Selahattin Demirtaş

„Wir werden auf jeden Fall gewinnen“

Selahattin Demirtaş, Kovorsitzende der oppositionellen HDP, sitzt seit dem 4. November 2016 im Gefängnis. Seine Anwältin Ayşe Acinikli berichtet über seine Haftbedingungen.
Murat Bay, 2017-04-14

Foto: reuters
Die Nein-Monologe

Einfach mal ‚Hayır‘ sagen

Das Leben könnte so einfach sein, wenn wir nur öfter widersprechen würden. Über den gesellschaftlichen Drahtseilakt des Verneinens aus weiblicher Sicht.
Bircan Değirmenci, 2017-04-13

Foto: Max Hofstetter/butterland
Journalist sitzend
Pressefreiheit

Am Ende – der Fall Tunca Ögreten

Fast zwei Jahre lang begleitete das Journalistenkollektiv butterland den türkischen Journalisten Tunca Öğreten. Seit dem 25. Dezember befindet er sich im Gefängnis.
butterland Journalistenkollektiv, 2017-04-13

Foto: reuters
Zwei Szenarien für das Referendum

Am nächsten Morgen

Wenn 50,1 Prozent der Wähler*innen am Sonntag mit “Nein“ stimmen, werden wir mit unseren Sorgen weiterleben müssen. Doch wir werden stärker sein.
Banu Güven, 2017-04-11

Foto: AP
Kurz vor dem Referendum

Zerrissen zwischen Ja und Nein

Bringt das Präsidialsystem die Alleinherrschaft oder Stabilität? Auf der Suche nach denen, die darauf noch keine Antwort haben.
Jasper Mortimer, 2017-04-10

Foto: dpa
Referendum

Entscheidungen aus zweiter Hand

Das Referendum polarisiert türkeistämmige Menschen in Deutschland. Warum liegt nach 60 Jahren Migration die emotionale Heimat in ihrem Herkunftsland?
Caner Aver, 2017-04-07

Foto: Semih Poroy
Pressefreiheit

Justiz vor dem Referendum

Die türkische Staatsanwaltschaft fordert lange Haftstrafen für die elf inhaftierten Journalisten der Tageszeitung „Cumhuriyet“. Ihre Begründung ist dünn.
Canan Coşkun, 2017-04-06

Foto: JINHA
Kunst in der Türkei

Zwischen Angst und Selbstzensur

Die Lage der Bildenden Kunst am Bosporus wird immer prekärer. Die erste Künstlerin muss ins Gefängnis.
Ingo Arend, 2017-04-05

Foto: İmre Azem
Pressefreiheit

Schrödinger, zu Hilfe!

Journalist*innen werden freigelassen, nur um direkt wieder verhaftet zu werden. Wie absurd kann ein Prozess eigentlich werden?
Banu Güven, 2017-04-04

Foto: Bircan Değirmenci
Syrische Geflüchtete in Sur

Von Krieg zu Krieg

Offiziell leben in der südosttürkischen Stadt Diyarbakır 35.000 Geflüchtete. Stiftungen und junge Freiwillige versuchen sie im Alltag zu unterstützen.
Bircan Değirmenci, 2017-04-03

Foto: Muhsin Akgün
Interview mit Schriftstellerin

„Der heutige Wahnsinn wurzelt im Putsch von 1980“

Ihr Roman „Stumme Schwäne“ erschien gerade auf Deutsch. Wir sprachen mit der Schriftstellerin Ece Temelkuran über Unterdrückung und Sprache.
Sibel Schick, 2017-03-31

Foto: Vedat Arık
Ein Mann steht an einer Wand und spielt Kemence.
Istanbuler Szeneviertel im Umbruch

Wie Phoenix aus der Asche

Gentrifizierung und Terrorangst erschweren Menschen in Beyoğlu Leben und Arbeit. Trotz schwerer Zeiten glauben sie fest: Ihr Viertel überdauert die Krise.
Mehveş Evin, 2017-03-30

Foto: dpa
Europas süperste Airline

Wohin fliegst Du, Turkish Airlines?

Kunden dürfen zwischen Kebab und Köfte wählen, Angestellte hingegen zwischen Gehaltserhöhung oder Arbeitslosigkeit.
burcu Karakaş, 2017-03-30

Foto: reuters
Wahlkampagnen zum Referendum

„Die Unentschlossenen sind wichtig“

Das Verfassungsreferendum rückt näher. Wie steht es um die Ja- und Nein-Kampagnen? Wir sprachen mit dem politischen Berater Osman Suat Özçelebi.
Ebru Tasdemir, 2017-03-28

Foto: dpa
Essay

Die Banalität des Ganzen

Auf dem Weg zur Demokratisierung hat sich erneut der Despotismus durchgesetzt. Warum? Unser Gastautor sucht nach Antworten.
Roy Karadağ, 2017-03-27

Unterstützen Sie taz.gazete und unabhängigen Journalismus im Netz!